was ist bitcoin

Was ist Bitcoin und wie funktioniert es? Dieser Artikel soll Anfängern ein bisschen helfen zu verstehen „Was ist Bitcoin?“. Eine revolutionäre Technologie. Infolgedessen soll dieser Artikel Anfängern das Verständnis von Bitcoin so einfach wie möglich erklären.

Was ist Bitcoin?

Bitcoin (BTC) ist die erste dezentrale digitale Währung der Welt. Sie wird elektronisch erschaffen und verwahrt. Es handelt sich um „digitales Geld“ das man über das Internet verschicken kann und als Zahlungsmittel dient.

Bitcoins gibt es nicht physisch (es gibt keine Scheine oder Münzen), sondern bei dem „digitalen Geld“ handelt es sich um kryptographischen Algorithmen. Ein komplexes mathematisches System.

Im Gegensatz zu allen anderen Währungen, gibt es bei Bitcoins keine zentrale Institution. Demzufolge niemand der das Geld heraus gibt oder verwaltet. Keine Zentralbank, kein Statt und keine Gruppe. Eine Bitcoin-Überweißung erfolgt Peer-to-Peer (von Teilnehmer zu Teilnehmer), dass bedeutet das keine Bank, Staat oder Geldinstitut dazwischen steht. Somit erfolgt die Transaktion direkt von A nach B. Es gibt keinen Umweg über eine Bank oder einer Abrechnungsstelle, wie zum Beispiel Master Card, Visa, einer Bank oder gar einem Staat.

Einerseits bringt das einige Vorteile:

  • Gebühren sind viel geringer
  • verschicken ist weltweit möglich in kürzester Zeit
  • Dein Guthaben ist anonym und kann von niemanden eingesehen werden

Andererseits muss man sich über eins im klaren sein:

  • Zwischen dem Eigentümer der Bitcoins und dem Geld (Bitcoins) ist keine Bank oder Abrechnungsstelle dazwischen. Man ist selber verantwortlich für die sichere Verwaltung seines Geldes. Angenommen Ihr überweist an eine falsche Adresse. Es gibt keine Möglichkeit diese Transaktion rückgängig zu machen. Aus diesem Grund solltet Ihr auch verstehen, wie man seine Bitcoins sichert – Bitcoin sicher aufbewahren.
  • Des weiteren muss klar sein das eine Internetwährung, bei falscher Aufbewahrung, durch Hacker angreifbar ist. Demgemäß nochmals der Hinweiß – Bitcoin sicher aufbewahren.

 

Wie funktioniert Bitcoin?

Entsprechend einer Internetwährung, werden Bitcoins weltweit über das Internet erzeugt. Jeder kann mit seinem PC Bitcoins herstellen. Dieser Herstellungsprozess nennt man „minen„. Dafür benötigt man die Sofware Bitcoin Miner. Dies ist eine Open-Source Software. Das bedeutet, jeder kann den Quellcode der Software einsehen und überprüfen. Dieses Netzwerk an Computer Minern ist Weltweit verknüpft und kann nicht von einzelnen, einer Gruppe oder einem Staat verwaltet oder gar kontrolliert werden. Es ist wie das Internet. Man kann es nicht kontrollieren. Somit sind Bitcoin und andere Kryptowährungen dezentral.

Die Software benötigt einen gewissen Aufwand an Zeit und Rechenleistung um komplexe mathematische Aufgaben zu lösen. Als Entlohnung erhaltet man Bitcoins. Dieser Aufwand, wird vom Netzwerk automatisch angepasst, indem die kryptographischen Algorithmen / mathematische Codes schwieriger werden. Dadurch werden die Bitcoins in einer vorhersehbaren Zeit erstellt. Demzufolge ist es möglich, genau vorherzusagen wie viele Bitcoins es in den nächsten Jahren geben wird und zwar ganz genau 21 Millionen Bitcoins. Mehr zu erzeugen ist mathematisch nicht möglich. Ähnlich wie eine mathematische Formel. 1+1 wird immer 2 geben. Daran kann man nichts ändern.

Wie können Bitcoins versendet werden?

Um Bitcoins empfangen, aufbewahren und versenden zu können, benötigt man eine digitale Geldbörse. Diese digitale Geldbörse nennt man „Wallet“. Ohne ein Wallet ist es nicht möglich Bitcoins aufzubewahren oder zu versenden. Das ganze ist so ähnlich aufgebaut, wie das Online Banking einer herkömmlichen Bank.

Wenn du nun Geld von deinem Wallet versendest, wird eine elektronische Signatur hinzugefügt, die durch einen Miner irgendwo auf der Welt, bestätigt werden muss. Diese Signatur wird anonym und permanent im Bitcoin Protokoll gespeichert und aktualisiert.

Im gespeicherten Protokoll kann somit jeder die Transaktion einsehen, niemand kann aber wissen wer sich hinter der Walletadresse befindet. Eine Walletadresse besteht nur aus Zahlen und Buchstaben. Zudem werden keine persönlichen Daten benötigt um ein Wallet zu eröffnen.

Mit großem Abstand zu anderen digitalen Währungen, ist Bitcoin heute die bedeutendste.

Was ist Bitcoin
Was ist Bitcoin

 

Wer hat den Bitcoin erfunden?

Nach der Frage was ist Bitcoin und wie funktioniert er, stellt sich auch die Frage wer hat die digitale Währung erfunden. Den Bitcoin hat ein Softwarehersteller oder Programmierer mit dem Pseudonym „Satoshi Nakamoto“ erfunden. Niemand weiß wer dahinter steckt und bei wem es sich um Satoshi Nakamoto handelt.

Das Bitcoin Script „Bitcoin: A Peer-to-Peer Electronic Cash System“ taucht im Jahre 2008 erstmals im Internet auf. Kurz nachdem die US-Investmentbank Lemann Brothers Insolvenz anmeldet und damit eine internationale Finanzkrise auslöst. Das lässt viel Spielraum für viele Verschwörungstheorien.

Worauf ist Bitcoin aufgebaut?

Bitcoin ist ausschließlich auf Mathematik aufgebaut. Es ist nicht möglich zu „schummeln“. Auf der ganzen Welt benutzen die Menschen eine Open-Source Software die einer mathematischen Formel folgt, um Bitcoins zu generieren. Open-Source bedeutet das jeder die Softwareprogrammierung einsehen kann und somit überprüfen kann ob die Software das macht was Sie machen soll.

Was sind die Vorteile von Bitcoin?

1. Bitcoin ist dezentral

Das Netzwerk wird von keiner zentralen Institution, wie zum Beispiel der Europäischen Zentralbank, kontrolliert. Jeder Computer der Bitcoins errechnet und transferiert ist ein Teil des Netzwerks. Das Netzwerk ist dezentral und unterliegt somit keinerlei Kontrolle. Keine Zentralbank oder Staat, kann die Geldmenge steuern oder die Rahmenbedienungen festlegen. Das Netzwerk steuert sich selbst. Wichtige Entscheidungen innerhalb des Bitcoin Netzwerk, werden durch einen Konsens-Mechanismus im Programmcode getroffen und nicht von einer einzelnen Gruppe, einer einzelnen Person oder einem Staat.

Jeder der Teil des Netzwerk ist, kann durch diesen Mechanismus seine Stimme abgeben.

2. Bitcoin ist anonym

Um Bitcoin zu benutzen benötigt man ein Wallet, um die Bitcoins zu speichern. Ähnlich wie beim Online Banking. Jedes Wallet ist mit einer einzigartigen Bitcoin Adresse ausgestattet, die aus Zahlen und Buchstaben besteht. Um ein solches Wallet zu eröffnen, müssen keine persönlichen Daten wie Name, Wohnanschrift oder andere persönliche Informationen angegeben werden. Eine E-Mail Adresse reicht aus.

3. Bitcoin ist einfach

Ein Girokonto bei einer Bank zu eröffnen ist meistens mit Bürokratie verbunden. Es müssen Nachweise und Dokumente vorgezeigt werden. Arbeitsverträge, Lohnnachweise, Meldebestätigung und vieles mehr. Zudem ist ein persönliches Erscheinen bei der Bank Pflicht (außer beim Online Ident Verfahren) um den Bankvertrag zu unterschreiben und seinen  Personalausweis vorzuzeigen.

Ein Bitcoin Wallet kann man von Zuhause mit einer E-Mail Adresse, ohne irgendwelche Nachweise und vollständiger Anonymität, in unter zwei Minuten eröffnen, je nachdem welches Wallet Ihr wählt.

4. Bitcoin ist sehr schnell

Bitcoin kann überall auf der Welt in nur wenige Minuten versendet werden. Eine Bitcoin-Überweißung erfolgt Peer-to-Peer (von Teilnehmer zu Teilnehmer), dass bedeutet das keine Bank, Staat oder Geldinstitut dazwischen steht. Somit erfolgt die Transaktion direkt von A nach B. Bei Bitcoin spielt der Empfänger keine Rolle. Er kann neben mir stehen oder auf der anderen Seite der Welt. Die Transaktionskosten, sowie die Überweisungszeit bleiben gleich.

Was ist Bitcoin?
Was ist Bitcoin?

 

Wenn wir uns also fragen „was ist Bitcoin“, dann können wir sagen, Bitcoin ist die Zukunft des Geldes. Daran führt kein Weg vorbei.

„Was das Internet für die Information getan hat, macht der Bitcoin für das Geld.“ Quelle: Eric Benz Director, UK Digital Curreny Association

Hier findet Ihr zudem ein kleines Tutorial Video – Mein erster Bitcoin. Besser Ausgedrückt, ein kleiner Artikel mit Video.

 

Bitcoin kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.