Was ist ein Bitcoin Wallet?

Ein Bitcoin Wallet wird benötigt, um seine Bitcoins aufzubewahren. Anders ausgedrückt, es handelt sich um eine elektronische Geldbörse um die Bitcoins selber aufzubewahren. Ohne ein Wallet, können keine Bitcoins empfangen, aufbewahren oder ausgeben werden.

Jedes Wallet verfügt über einen einzigartige öffentlichen Schlüssel und einen privaten Schlüssel.

Der öffentliche Schlüssel wird benötigt um Bitcoins zu empfangen und ist vergleichbar mit einer Kontonummer bei der Bank.

Die privaten Schlüssel signieren deine Transaktion und stellen sicher das die Transaktion wirklich von dir in Auftrag gegeben wurde. Ähnlich wie die PIN Nummer deiner Bankkarte.

Beide Schlüssel bilden ein Schlüsselpaar. Diese bestehen aus einer Zahlen und Buchstaben Reihenfolge. Jede dieser Schlüssel gibt es nur einmal und ist somit einzigartig.

Zudem werden Bitcoin Wallets immer mit 12 oder 24 Wörtern abgesichert. Man nennt diese Wörter Seeds, oder auch Phrase, je nach Wallet. Diese Wörter werden benötigt, um ein Wallet bei Verlust wieder herzustellen. Da Bitcoin und andere Kryptowährungen dezentral sind, ist es besonders wichtig die Wallets richtig zu sichern. Solltet Ihr noch nicht mit dem sicheren aufbewahren von Bitcoins vertraut sein, unbedingt durchlesen.

Es gibt fünf verschiedene Arten von Wallets:

Die sichersten Wallets

Die sichersten Wallets sind die Hardware und Paper Wallets. Diese speichern Offline deine Bitcoins ab und können somit kein Ziel von Hackerangriffen werden. Des weiteren kann nur der Eigentümer dieser Wallets die privaten Schlüssel einsehen.

Die restlichen Wallets, zählen zu den sogenannten „Hot Wallets“. Bei diesen Wallets besteht die Gefahr das diese von Hackern angegriffen werden können. Es empfiehlt sich nur kleinere Mengen an Bitcoins auf diesen Hot Wallets zu lagern. Hot Wallets eignen sich mehr um kleinere Bitcoin Beträge schnell griffbereit zu haben.

Welche Kryptowährungen kann ich in meinem Wallet aufbewahren?

In den allermeisten Wallets können natürlich Bitcoins aufbewahrt werden. Vereinzelte Wallets können neben Bitcoin auch noch andere Kryptowährungen aufbewahren.

1. Desktop Bitcoin Wallet

Ein Desktop Wallet ist lokal auf einem PC gespeichert. Das bedeutet der Zugang zu diesem Wallet ist nur von diesem Computer aus möglich. Sobald der Computer mit dem Internet verbunden bist, wird das Wallet aktualisiert. Allerdings ist ein Desktop Wallet nur so sicher, wie der Computer vor Hackerangriffen sicher ist. Bei Verlust oder Diebstahl des Computers, können die Wallets auf einem neuen Computer mit den Phrase oder Seed Wörtern wieder hergestellt werden. Die besten Desktop Wallets:

Exodus

Exodus ist gerade für Beginner sehr geeignet. Ein einfach zu bedienendes Wallet. Zusätzlich können auch andere Kryptowährungen im Exodus Wallet gesichert werden. Auch von der Bedienoberfläche macht das Exodus was her.

Hinter dem Exodus Wallet steht ein Unternehmen. Es ist also keine Open-Source Software. Das bedeutet keiner kann hinter den Programmiercode der Firma schauen. Theoretisch könnten die Entwickler Schadsoftware installieren, ohne das man es mitbekommen würde.

Bitcoin Wallet Exodus
Bitcoin Wallet Exodus

 

Homepage: www.exodus.io

Exodus ist für Windows, Linux und Mac erhältlich.

Electrum

Electrum ist von der Oberfläche etwas schlicht und erinnert mehr an ein älteres Windows Fenster. Wegen der kargen Oberfläche und dem trostlosen Design, schreckt dieses Wallet vielleicht vereinzelt Anfänger zurück.

Doch sich einmal zu Recht gefunden, ist Electrum eins der sichersten Desktop Wallets. Denn bei Electrum handelt es sich um eine Open Source Software. Das bedeutet, jeder kann den Quellcode der Software einsehen und überprüfen. Die Wahrscheinlichkeit das nie ein Entwickler Malware oder andere Schadprogramme entdecken würde, ist gleich null.

bitcoin wallet electrum
Bitcoin Wallet Electrum

 

Homepage: www.electrum.org

Electrum ist für Windows, Linux und Mac erhältlich.

Armory

Das Armory ist ebenfalls eine Open-Source Software. Wie auch bei Electrum, handelt sich hier um eine der sichersten Desktop Wallets.

Bitcoin Wallet Armory
Bitcoin Wallet Armory

 

Homepage: www.bitcoinarmory.com

Armory ist für Windows, Linux und Mac erhältlich.

2. Mobile Bitcoin Wallets für das Smartphone

Ein Bitcoin Wallet für das Smartphone ist bequem und eignet sich hervorragend für das Bezahlen für unterwegs. Wie beim  Desktop Wallet auch, sind diese nur so sicher wie das Smartphone selbst. Ein Smartphone Wallet zählt deshalb auch zu den sogenannten Hot Wallets.

Dennoch eignen sich Smartphone Wallets ideal um unterwegs zu bezahlen. Egal ob im Restaurant, Bar oder im Kaffee. Den QR-Code kann man kinderleicht abscannen.

Die meisten Wallets für das Smartphone gibt es wohl für Android, dicht gefolgt von IOS. Bei BlackBerry und Windows Phone ist die Auswahl leider nicht so groß. Bei Verlust oder Diebstahl des Smartphone, können die Wallets auf einem neuem Smartphone, ebenfalls mit den Phrase oder Seed Wörtern wieder hergestellt werden.

bitcoin wallet

 

Android Wallet

Für Android gibt es die meisten Wallets. Das liegt daran, dass Apple zu den Anfangszeiten Bitcoin Wallets gesperrt hat. Deshalb haben sich die meisten Entwickler auf Android konzentriert.

MyCelium

MyCelium zählt sicherlich zu den bekanntesten Android Wallets. Die App ist sehr benutzerfreundlich und einfach zu handhaben. Die Sicherung wird einem erleichtert durch eine benutzerfreundliche BackUp Anleitung.

Electrum

Electrum gibt es auch für das Smartphone. Wie auch schon bei der Desktop Version ist das Design zurückhaltend. Dafür punktet das Wallet bei Sicherheit und Schnelligkeit.

Bitcoin Wallet

Bitcoin Wallet war die erste Bitcoin Wallet App für das Smartphone. Dieses Smartphone Wallet ist sicherer als die meisten anderen, da diese sich direkt mit dem Bitcoin Netzwerk verbindet. Die Benutzeroberfläche ist sehr einfach gehalten. Darüber hinaus verfügt die App genau die richtige Anzahl an Funktionen und ist somit bestens für Anfänger geeignet. Des weiteren ist die Bitcoin Wallet App eine der wenigen Apps die für Black Berry verfügbar sind.

IOS Wallet

Zu Beginn der Bitcoin Zeiten, hatte Apple Bitcoin Wallets aus dem App Store von Apple verbannt. Doch schnell hat auch Apple verstanden das Kryptowährungen die Zukunft sind. Nur wenige Monate später wurde die Sperre von Apple aufgehoben. Mittlerweile finden auch IOS Nutzer eine Vielzahl an Smartphone Wallets.

Bread Wallet

Das Bread Wallet ist eine Open Soure App. Es gibt dem Nutzer volle Kontrolle über die privaten Schlüssel. Zudem eine benutzerfreundliche Oberfläche, was das versenden und empfangen von Bitcoins einfach macht.

Airbitz

Die Wallets von Airbitz sind immer automatisch verschlüsselt und gesichert. Funktionieren sogar, wenn der Airbitz Server nicht mehr erreichbar sein sollte.

Windows Phone

Da sich Windows Phone nie so richtig durchgesetzt haben, ist auch das Angebot nicht so groß. Dennoch wer ein Windows Phone besitzt, muss keinesfalls auf ein Bitcoin Wallet für das Smartphone verzichten.

Coin.Space

Da es sehr wenige Windows Phone User gibt, hat es auch sehr wenige Erfahrungsberichte über die App. Dieses Wallet vertraut bei der Validierung standardmäßig auf einen zentralisierten Service. Es muss also weiteren Personen vertraut werden.

3. Online Bitcoin Wallet

Ein Online Bitcoin Wallet ist Online gespeichert. Wie die Desktop und Smartphone Wallets, zählt auch ein Online Wallet zu einem Hot Wallet.

Der große Vorteil der Wallets liegt darin, dass man dieses Wallet von jedem Computer aus öffnen kann. Einzige Voraussetzung ist Internetzugang.

Achtung: Exchanger und Börsen wie Bitpanda, Coinbase, Bittrex und andere, erstellen automatisch ein Online Wallet auf deren Plattform um das empfangen von gekauften Bitcoins zu ermöglichen. Jedoch wird abgeraten, sein Geld bei den Exchanger aufzubehalten. Bitpanda, Coinbase und Co. sind Unternehmen, die ähnlich wie eine Bank arbeiten. Sollte die Seite schließen, aus welchem Grund auch immer, sind die Bitcoins verloren. Es ist in der Vergangenheit schon ein paar mal vorgekommen, dass Hacker erfolgreich Exchanger Seiten angegriffen habe. Unbedingt hier nachschauen, wie man die Bitcoins sicher aufbewahren sollte.

Das mit Abstand bekannteste und älteste Online Wallet ist das von Blockchain.info

online bitcoin wallet

Ein Online Wallet zu erstelln dauert zwei Minuten. Es wird nur eine gültige E-Mail Adresse benötigt. Hier ein kleines Hilfe Video für die Erstellung eines Online Wallets.

4. Hardware Bitcoin Wallet

Bei Hardware Bitcoin Wallets handelt es sich um kleine physische Geräte, ähnlich wie kleine USB Sticks.

Es handelt sich, neben dem Paper Wallet, um die mit Abstand sichersten Wallets. Das liegt daran, dass Hardware Bitcoin Wallets die privaten Schlüssel Offline abspeichern.

Bei einem Hardware Wallet werden alle privaten Schlüssel aus den Seeds / Phrase abgeleitet. Diese Schlüssel sind im Hardware Wallet isoliert und „Softwaremäßig“ von der Außenwelt abgeschottet. Kein privater Schlüssel kommt je raus. Man hat die privaten Schlüssel in Hardware verwandelt.

Somit ist es unmöglich ein Hardware Wallet zu hacken. Das Wallet muss erst mit dem PC, Tablet oder dem Smartphone verbunden sein, bevor Bitcoins ausgegeben werden können. Auch bei Verlust oder Diebstahl ist es möglich mit den Seed oder Phrase Wörtern, die Coins mit einem neuen Stick wiederherstellen.

Ein Hardware Wallet kann ein paar hundert Bitcoins genau so effektiv schützen wie ein paar Millionen. Das speichern der Bitcoins erfolgt ohne Verbindung zum Internet und ist somit nicht durch Hacker angreifbar (Cold Storage).

Eins der großen Nachteile – die Hardware Wallets kosten Geld. Wer aber viele Bitcoins effektiv schützen möchte, sollte die 60 bis 100 Euro investieren. Auf den Hardware Wallets können neben Bitcoins auch andere Kryptowährungen gespeichert werden.

Wichtig für Hardware Wallet:
Keine gebrauchten Hardware Wallets bei Ebay oder anderswo kaufen. Es ist davon auszugehen, dass der Seed / Phrase und die privaten Schlüssel schon vom ersten Eigentümer notiert worden sind.
Nur Neue Hardware Wallets kaufen.

Die bekanntesten Hardware Wallets sind:

Hardware Bitcoin Wallets mit Bildschirmen

Bildschirme bieten zusätzliche Sicherheit. Sie zeigen wichtige Wallet Details an. Da es nahezu unmöglich ist ein Hardware Wallet zu hacken, sind die Informationen auf diesen Bildschirmen sicherer als die angezeigten Daten auf einem Computer.

Ledger Nano S

ledger nano sledger nano s hardware wallet

 

 

 

 

 

 

Der Ledger Nano S ist ein Hardware Wallet mit Bildschirm und einer der günstigsten auf dem Markt. Das Wallet gibt es seit August 2016 zu kaufen.

Das Ledger Wallet bietet zudem viele zusätzliche Schutzfunktionen. Beispielsweise einen PIN Code oder „Malware Proof“. Damit würde sich das Wallet auch an einem Computer mit Viren sorgenlos benutzen lassen.

Hier gibt es ein Unboxing Video zum Ledger Nano S

Mitgeliefert werden:

  • Ledger Nano S
  • 1 Micro USB Kabel
  • Anhänger

hardware wallet ledger nano s

 

 

 

 

Neben Bitcoins und Etherum, können noch viele andere verschiedene Kryptowährungen aufbewahrt werden. Unter anderem Ripple, Litecoin, Dash, Digibyte und viele andere.

Das Unternehmen Ledger wurde 2014 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Paris, Vierzon und San Francisco.

Ledger Nano S beim Händler kaufen

KeepKey

Der KeepKey ist seit September 2015 auf dem Markt und ein Hardware Wallet das ebenfalls mit einem Bildschirm ausgestattet ist.

keepkey hardware wallet
Keepkey Hardware Bitcoin Wallet

Mitgeliefert werden:

  • KeepKey Wallet
  • Nylon USB Kabel

Das Design ist einzigartig und der Bildschirm ist größer als bei den anderen Hardware Wallets. Des weiteren lassen sich auch mit diesem Wallet verschiedene Kryptowährungen wie Ethereum, Litecoin, Dogecoin, Dash und Namecoin aufbewahren.

Wie auch der Ledger Nano S, würde sich auch der KeepKey an einem Virus infiziertem PC sorgenlos benutzen lassen. Ein weiterer großer Vorteil des KeepKey ist, dass es sich bei der Firmware des Gerätes um eine Open Source Software handelt.

KeepKey beim Händler kaufen

Trezor

trezor bitcoin wallet

Der Trezor kam im August 2014 auf den Markt und war das erste offizielle Hardware Wallet. Das Gerät wird per USB verbunden. Für zusätzliche Sicherheit ist auch dieses Hardware Wallet mit einem Bildschirm ausgestattet. Die tschechische Firma hinter Trezor heißt Satoshi Labs. Das Gerät ist in zwei Farben, Schwarz und Weiß, erhältlich.

Das Trezor bietet zudem noch ein eigenes Online Wallet an, dass mit dem Trezor kommuniziert.

Trezor beim händler kaufen

5. Paper Wallet

bitcoin paper wallet

 

Bei einem Paper Wallet handelt sich um ein Blatt Papier, dass Ihr euch selber ausdrucken müsst. Dieses Wallet ist genau so sicher wie ein Hardware Wallet. Die Paper Wallets sind kostenlos, dafür aber nicht so flexibel wie ein Hardware Wallet. Das liegt daran das die Paper Bitcoin Wallets nach einer Transaktion neu erstellt werden müssen. Dennoch, Paper Bitcoin Wallets eignen sich für das längere Aufbewahren von Bitcoins. Ein solches Paper Wallet ist auch für andere Währungen möglich.

Allerdings kann auch ein Blatt Papier verloren gehen. Darum ist das Aufbewahren an einem sichern Ort besonders wichtig. Zudem ist es ratsam das Blatt Papier zu folieren um es gegen Feuchtigkeit und anderen Umwelteinflüssen zu schützen.

Möchtet Ihr selber ein Paper Wallet erstellen, findet Ihr hier eine kleine und einfache Anleitung, zur Erstellung eines Bitcoin Paper Wallet.

Was für Wallets benutzt Ihr? Welche sind eure absoluten Favoriten? Was sind eure Erfahrungen? Schreibt es gerne in die Kommentare.

Wo kann ich mit Bitcoins bezahlen?

Bitcoin Wallet

One thought on “Bitcoin Wallet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.