Was ist Mining / Bitcoin Mining? Unter Mining versteht man die Schöpfung neuer Kryptowährungen. Unter Bitcoin Mining, die Schöpfung von neuen Bitcoins. Beim bisherigen Fiat Währungen wie Euro oder Dollar, ist eine Zentralbank oder Regierung für die Erstellung neuer Banknoten verantwortlich. Die Zentralbank steuert die Geldmenge. Des weiteren gibt die Zentralbank vor, wie viel Geld in Umlauf kommt. Dabei versucht die Zentralbank die Währung zu stabilisieren. Damit soll eine Deflation oder Inflation vermieden werden.

Bei Bitcoins hingegen gibt es keine zentrale Institution. Bitcoin ist dezentral.

Was ist Mining / Bitcoin Mining?

Was ist Mining / Bitcoin Mining? Wo liegt der Unterschied.

Unter Mining versteht man die Schöpfung neuer Kryptowährungen. Unter Bitcoin Mining, die Schöpfung von neuen Bitcoins. Diverse andere Kryptowährungen sind möglich.

Wie funktioniert Bitcoin Mining?

Um Bitcoins zu erschaffen, bedarf es einer Software die komplexe mathematische Rechenaufgaben löst. Nach erfolgreicher Lösung wird ein neuer Block geschaffen, indem später die Transaktionen eingetragen werden. Als Belohnung gibt es dafür Bitcoins. Das regt dazu an, dass es immer mehr Miner gibt.

Bitcoin Transaktionen finden ständig statt. Alle Transaktionen in einem bestimmten Zeitraum werden zu einem Datensatz zusammengefügt – ein sogenannter Block. Diese Blöcke werden kontnuirlich miteinander verkettet – die Blockchain. Es ist Aufgabe der Miner, diese Transaktionen zu bestätigen. Ein Miner bekommt dafür die Bitcoin Transaktiongebühr. Umso mehr Miner – umso sicherer das Bitcoin Netzwerk. Denn die Miner sind auf der ganzen Welt verteilt und unabhängig voneinander (dezentral).

Je mehr komplexe mathematische Aufgaben gelöst werden, desto schwieriger werden diese. Zu den Anfangszeiten der Bitcoins, war das Schöpfen mit dem Computer noch lukrativ. Mittlerweile aber sind die Aufgaben so komplex, dass der Energieverbrauch, und somit die Energiekosten, höher sind als der zu erwirtschaftende Gewinn. Mit zunehmender Bekanntheit des Mining, nahmen immer mehr Personen am Mining teil. Ganze Unternehmen entstanden, die ganze Hallen mit Hardware zum Mining verwenden. Für den einzelnen ist es dadurch umso schwieriger geworden.

Funktionsweise der Blockchain

Die Blockchain ist eine Liste aller gefundenen Blocks. Sobald ein neuer Block errechnet wurde, wird dieser der Blockchain hinzugefügt. Daraus ergibt sich eine endlose Liste aller jemals getätigten Transaktionen. Jeder hat Einsicht in die Blockchain. Allerdings ist nicht zu sehen, wer diese Transaktion durchgeführt hat. Somit ist Bitcoin gleichzeitig transparent und (pseudo) anonym. Es ist Aufgabe der Miner, diese Transaktionen zu bestätigen. Dafür bekommt ein Miner die Bitcoin Transaktiongebühr. Ein kleiner prozentualer Teil der versendeten Bitcoins.

So wird Manipulation sichergestellt

Damit die Blockchain intakt bleibt und nicht manipuliert wird, sorgen ebenfalls die Miner. Wurde ein neuer Block mit Transaktionen generiert, lassen die Miner diesen einen Prozess durchlaufen, bevor er in die Blockchain eingetragen wird.

In diesem Prozess werden aus den Informationen der Transaktionen, durch Anwendung mathematischer Formel, diese Informationen in eine kurze Aneinanderreihung von Zahlen und Buchstaben umgewandelt. Diese nennt man Hash. Dieser Hash wird, im Block, am Ende der Blockchain aufbewahrt. Jeder Block enthält einen Hash des Vorgänger Blocks.

Es ist einfach einen Hash aus den Informationen des Bitcoin Blocks zu erzeugen, doch unmöglich einzusehen, was der Hash vorher war. Nun wird es interessant. Jeder Hash ist einzigartig. Ändert sich ein Zeichen im Block, ändert sich der ganze Hash.

Miner nutzen zudem nicht nur die Informationen aus der Transaktion im Block, sondern auch noch zusätzliche Daten. Ein Teil der zusätzlichen Daten, ist der Hash des letzten Blocks der Blockchain.

Das bedeutet, um einen Hash zu erzeugen, muss auch der Hash des letztigen Blocks benutzt werden. Das macht die Blockchain und somit die Bitcoins so sicher vor Manipulation. Denn wenn jemand versuchen würde eine Transaktion zu manipulieren, indem er den Block ändert der sich schon in der Blockchain befindet, so müsste er auch den Hash verändern. Jeder Hash ist einzigartig. Außerdem müssen mehrere Miner einen einzelnen Block bestätigen. Infolgedessen stimmt ein manipulierter  Hash nicht mit der Blockchain überein. Darauf hin würde die Fälschung sofort auffliegen.

Einen Technischen Hintergrund zum Hash erzeugen, findet Ihr auf https://www.bitcoinmining.com/de

was ist mining / bitcoin mining

Mining Pool

Es ist für den einzelnen beinahe Aussichtslos, neue Blöcke zu minen. Die benötigte Rechenkapazität wäre viel zu groß. Deswegen entstand die Idee von Mining Pools. Ein Zusammenschluss der Rechenkapazität aller Nutzer, jeder stellt seine eigene Rechenkapazität zur Verfügung.  Jeder Miner bekommt seinen Anteil, gemessen an der gestellten Kapazität. Mittlerweile sind eine Vielzahl an Mining Pools entstanden. (Quelle Bild: https://blockchain.info/de/pools/)

Was ist Mining Bitcoin Mining
Was ist Mining Bitcoin Mining – Die bekanntesten Mining Pools

 

Die bekannstesten Mining Pools sind

  • BTC.com
  • Antpool
  • ViaBTC
  • SlushPool

Cloud Mining

Bei Cloud Mining vermietet ein Anbieter Mining Power an Interessierte. Der Preis richtet sich nach Leistung und Anbieter.

Der große Vorteil beim Cloud Mining, neben einem Bitcoin Wallet werden keine weiteren Kenntnisse oder spezielle Hardware benötigt. Es wird ein Vertrag über eine gewisse Laufzeit mit dem Cloud Mining Anbieter abgeschlossen. Dafür wird natürlich ein Teil des Gewinns an den Anbieter abgegeben. Die geschürften Bitcoins vom Anbieter, werden einem auf das Wallet gutgeschrieben.

Einige seriöse Cloud Mining Anbieter findet Ihr hier.

Einer der seriösesten, inklusive mit deutschem Support, ist Genesis Mining. Ausbezahlt wird täglich. Neben Bitcoins können auch andere Kryptowährungen wie Zcash, Monero, Litecoin, Dash, oder Ethereum geschürft (minen) werden.

cloud mining genesis mining

Des weiteren bietet Genesis auch die Möglichkeit diese verschiedenen Kryptowährung gleichzeitig zu minen. Über Regler lassen sich die Hashrates steuern. Mining von mehreren Kryptowährungen gleichzeit ist somit möglich.

was ist mining / bitcoin mining genesis mining

Cloud Mining starten

3% Rabatt auf die gesamte Bestellung bei Genesis

Promotion Code: iYyfLn

Ein „Trick“ kann sein, sich dann ins Cloud Mining einzukuafen, wenn der Kurs gerade stark gestiegen ist und in Bitcoin bezahlen. So kommt man günstig zu Rechenpower und lässt die Bitcoins danach „arbeiten“ wenn der Kurs wieder etwas nachlässt. Denn ob sich ein Mining lohnt hängt auch davon ab, wie der Kurs der Kryptowährung sich entwickelt.

Cloud Mining Anbieter

Mining / Bitcoin Mining passiert auf verschiedenen Ebenen. Demzufolge werden dabei immer Bitcoins, oder andere Währungen erzeugt. Das passiert auf verschiedene Weiße. Das Grundprinzip bleibt jedoch immer das gleiche

Was ist Mining / Bitcoin Mining?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.